VIEWMEDIC OPERION

Flexibles, modulares OP-Wandmodul mit integriertem medizinischen PC und Monitor

Konzept

OPERION 3 Monitore und Workstations für den OP

VIEWMEDIC OPERION 346 BODY als Aufputzmonitor und OPERION 346BR. PC-Komponenten sind jederzeit nachrüstbar.
VIEWMEDIC OPERION 346 BODY als Aufputzmonitor und OPERION 346 BR

Das OPERION®-Konzept bietet professionelle Geräte für jede Art von OP-Wand.In Bildschirmdiagonalen von 19“ - 75“, als Monitor oder mit integriertem PC-System mit aktuellster Intel®-Technolgie erhalten Sie für jede Anwendung das richtige System.

OPERION 224 FBOPERION 222 FB TáctilOPERION 224 BROPERION 227 FBOPERION 246 FBOPERION 219 FB TáctilOPERION 224 FB TWINOPERION 255 FB

Immer das richtige Display - für jedes Einsatzgebiet

Angefangen beim 19“ bis hin zum 75“ UHD-Monitor stehen zahlreiche Displaydiagonalen zur Verfügung. Somit finden Sie für jede Anwendung die richtige Bauart in der gewünschten größe. Bei der Entwicklung unserer Monitorsysteme legen wir Wert auf ein durchgängiges Bedienkonzept.

Industriekomponenten für den 24/7-Einsatz

Bei der Entwicklung des OPERIONs kommen industrietaugliche Monitor- und Computerkomponenten zum Einsatz. So werden z.B. bei Bildschirmen ab 32“ PID-Panels [Public Information Display] eingesetzt. Für alle verwendeten Panels gilt, dass sie hochwertig und für den Dauerbetrieb geeignet sind und damit eine lange Lebensdauer sicherstellen.

Workstation für RIS, KIS, PACS & Co. durch optionales PC-System

Nahezu alle OPERION-Modelle sind für den Einbau eines PC-Systems vorbereitet. Für hohe Ausfallsicherheit sorgt der Einsatz von industrietauglichen Motherboards, die für den 24/7-Einsatz konzipiert sind. Je nach gewünschter Performance kann das System mit Intel i5 ™ Dual-Core oder i7™ Quad-Core-Prozessoren und bis zu 32 GB Arbeitsspeicher und  nterschiedlichen Datenträgern (HDD, SSD) bestückt werden. Für die Kommunikation und Steuerung stehen alle gängigen PC-Schnittstellen mehrfach zur Verfügung. Für verschiedenste Einsatzszenarien bieten wir 4-kVIsolatoren für diverse Schnittstellen als Zubehör an.

Ausstattungsvielfalt bei der Eingabe

Die Ausstattungsvielfalt für den OPERION setzt sich auch bei den Eingabegeräten fort: Verschiedene hygienische Tastaturvarianten, wahlweise klappbar und optional mit Maus, Touchpad, optischem Laufwerk, USB-Port und Barcode-Reader, sind nur einige der  erfügbaren Optionen.

Bauweisen
flächenbündige OPERION Varianten

Drei Gehäuse. Eine Technologie.

Die verschiedenen OPERION-Gehäuse passen sich immer optimal der Einbau­situation an. So nehmen sie das einteilige Elektronikmodul auf, das genau wie das Frontglas, kompatibel zu allen Gehäuseformen [FB, BR & BODY] ist. So ist es z.B. möglich, Display und Elektronikeinheit im Falle einer einer späteren Renovierung flächenbündig in die neue Modulwand zu integrieren.

Zukunftssicherheit und Umweltbewusstsein made by Rein Medical!

Drei Gehäusevarianten sind für jeden OPERION verfügbar: FB, BR & BODY

In OP-Räumen mit modularem Wandsystem, lässt sich der OPERION in der FB-Bauweise vollständig und hygienisch als ein Teil des Wandsystems integrieren. Für Nischen in Trockenbauwänden sind Einbauzargen, wie sie in der BR-Bauweise verwendet werden, die richtige Wahl. Kann das System nur Aufputz montiert werden, stehen in der BODY-Bauweise hochwertige Gehäuse aus massivem Aluminium zur Verfügung.

Plan und flächenbündig: Bauweise FB

Die Konstruktion des OPERION FB orientiert sich an den Maßen der Hersteller modularer Raumsysteme. Dies ermöglicht die beste und zudem kosteneffizienteste Integration in Systemwände von EMV, GHK DOMO, HT, Lindner, MAQUET, MEDIK, Pneumatik und vieler anderer Hersteller. Dabei wird der OP-Monitor optisch zu einem Teil der Wand und einwandfrei hygienisch zu desinfizieren.

Die Lösung die bestehende Nischen perfekt auskleidet: Bauweise BR

Nischen in OP-Wänden, die in konventioneller Trockenbauweise gebaut wurden, weisen fast immer unsaubere Schnittkanten auf. Die Einbauzargen kleiden neue und bestehende Nischen perfekt aus. Der Blendrahmen liegt rundum auf der OP-Wand auf. Die Außenabmessungen der Einbauzarge können individuell an die Gegebenheiten angepasst werden.

Der OPERION als Aufputzlösung: Bauweise BODY

Nicht in jedem OP ist eine Wandnische bereits vorhanden, in die sich ein OPERION FB oder BR integrieren lässt. Auch nachträglich ist solch eine Nische in vielen Räumen konstruktiv nicht möglich. Für diese Räume ist die Bauweise BODY die optimale Lösung. Dabei wird der OPERION direkt an die Wand montiert. Durch die einheitliche Bautiefe von 125 mm lassen sich mehrere Geräte nebeneinander kombinieren.

Erweiterungen

Vielseitig kombinieren & erweitern

Für alle Gehäusebauweisen können Sie auf die gleiche Variantenvielfalt innerhalb der OPERION-Palette zugreifen. Neben fertigen TWIN-Lösungen (zwei 24“ Monitore hinter einem Glas) oder KOMBI-Varianten (24“ und 42“ Monitor hinter einem Glas) können zwei  lektronikbaugruppen und Glasfronten in einem Gehäuse kombiniert werden. Fragen Sie Ihre Wunschkombination an.

Viel Platz für Technik: OPERION TOWER

Der OPERION TOWER wird direkt vor eine existierende Wand gesetzt und reicht vom Boden bis zur Decke. Er ist komplett geschlossen und damit genauso hygienisch wie alle anderen  OPERION-Varianten. Der Platz ober- und unterhalb des OPERION kann für zusätzliche Technik genutzt werden. So finden hier Videomatrix, Router, Switches und andere PC-Komponenten Platz.

Immer das richtige Format

Der OPERION ist in zahlreichen Varianten und Formaten verfügbar: Angefangen von der 19“-Bauweise, die sich perfekt als RIS-, KIS oder PACS Workstation eignet, bis hin zum 75“-Wandmonitor, für große OP-Säle, mit 4k-Display und UHD-Quadview, auf dem bis zu vier Bilder gleichzeitig in FUll-HD angezeigt werden.

VIEWMEDIC OPERION 22" BR und OPERION 42" BR
VIEWMEDIC OPERION 22" und OPERION 42" mit Blendrahmen
Funktionen
OPERION TOWER

IP65-Schutz von Boden bis Decke

Die FB-Variante fügt sich perfekt in das Wandelement ein und ermöglicht eine kompromisslose hygienische Desinfektion mit allen gelisteten Flächendesinfektionsmitteln.

Automatische Helligkeitsstabilisierung

Alle OPERION-Displays ab 32“ verfügen über ALS (automatic luminance stabilization). ALS beseitigt die Schwankungen der Hintergrundbeleuchtung, die z.B. während der Aufwärmphase oder durch Temperaturwechsel entstehen können. Darüber hinaus gleicht diese Steuerung auch das laufzeitbedingte Nachlassen der Hintergrundbeleuchtung aus. In Kombination mit hochwertigen PID-Panels liefern die Monitore auch nach vielen Jahren optimale, leuchtstarke Bilder.

DICOM-Preset und Kalibrier-Schnittstelle

Alle OPERION-Monitore bieten ein DICOM-Preset gemäß Raumklasse 4 der aktuellen DIN 6868-157 zur bestmöglichen Betrachtung von Röntgenbildern. Eine Kalibrierschnittstelle an unseren Monitorcontrollern ermöglicht eine Monitor-LUTKalibrierung mit der optional erhältlichen Software PerfectLum®.

Farbraumabweichungen vermeiden mit BT.709, BT.1886 & BT.2020 Presets

Nicht immer „sprechen“ Monitor und bildgebende Geräte die gleiche Farbsprache. Das Ergebnis: Die Farbdarstellung der aufgenommenen Bilder entsprechen nicht der Wirklichkeit und werden verfälscht dargestellt. Die OPERION-Displays bieten Presets für verschiedene Farbräume an (BT.709, BT.1886 und BT.2020)

um diese Farbverschiebung zu vermeiden.

Vier Full-HD-Bilder gleichzeitig mittels UHD-Quadview

Die beiden größten OPERION-Modelle mit 55“- und 75“-Bildschirmdiagonale verfügen über eine ausreichend große Arbeitsfläche mit einer exzellenten 4k2k-Auflösung, um damit vier Bilder aus verschiedenen Quellen gleichzeitig in Full-HD-Qualität anzuzeigen. Diese Monitore verfügen über sechs Digitaleingänge (4 x DVI & 2 x DisplayPort) sowie einen analogen VGA-Eingang.

PIP

Jeder OPERION ab 32“ Displaygröße ist in der Lage, Bilder von zwei Signalquellen gleichzeitig darzustellen. Im Modus Picture-In-Picture (PIP) wird ein Bild innerhalb des anderen Bildes dargestellt. Größe und Position des Sub-Bildes sind änderbar. Bei Picture-outside-Picture (POP) werden zwei Bilder nebeneinander angezeigt. Drei verschiedene Modi (1:1, STRETCH & CENTERZOOM) sorgen dafür, dass die Bilder optimal dargestellt werden.

Allgemein

OPERION: Medizinprodukt der Klasse 1

Der OPERION ist ein Medizinprodukt der Klasse 1 [gemäß MDD 93/42-EWG Anhang IX Regel 12] und darf mit anderen Medizinprodukten, auch im patientennahen Bereich, ohne galvanische Trennung verbunden werden. Alle Geräte der OPERION-3-Serie sind gemäß den internationalen Normen DIN EN 60601-1 und DIN EN 60601-1-2 geprüft

OPERION COMMANDBAR: Komfortable Bedienung und hygienische Reinigung

Für das Design des OPERION stand die einfache und sichere Reinigung stets im Vordergrund. Deswegen verfügt der OPERION über die Commandbar, eine Bedienleiste mit der alle Monitorfunktionen abgerufen werden können. Sie ist komplett im Glas integriert und auch mit OP-Handschuhen bedienbar.

GPIO und RS232-Steuerung

Über die GPIO-Schnittstelle kann der OPERION auf vielfältige Weise (fern-)gesteuert werden. So ist es beispielsweise möglich, mittels eines Fußschalters zwischen verschiedenen Eingangsquellen zu wechseln. 

Eine ausführliche Liste von Steuerbefehlen ermöglicht die komplette Gerätesteuerung per RS 232: So können intelligente Videomanagementsysteme z.B. zwischen DICOM-Preset und BT.709 wählen, passend zur Quelle, die auf den Monitor geroutet wird.

KVM-Integration

Nicht immer soll der Computer direkt in den OPERION integriert werden. Für diesen Fall können abgelegene Computer per KVM-Extender angebunden werden. Unsere erprobte KVM-Lösung bietet eine zuverlässige Verbindung über ­CAT-Kabel bis zu einer Länge von 100 Metern.

Neben Bild-, Tastatur- und Maussignalen können optional auch Audio- und RS232-Steuersignale übertragen werden. Eine galvanische Trennung der Cat-Leitung ist ebenfalls möglich.  

„Touch“ ist auf dem Vormarsch

Die starke Verbreitung von SmartPhones und Tablets wirkt sich auch auf die Entwicklung von Desktop-Applikationen aus: Immer mehr Programme können nicht nur mit Maus und Tastatur sondern auch mit Fingergesten gesteuert ­werden. Deshalb gibt es fast jeden OPERION auch mit optionalem PCAP-Touchscreen. Der Foliensensor wird auf die Glasinnenseite laminiert und bietet hohen Bedienkomfort, sehr guter  Lichtdurchlässigkeit und perfekte Hygiene.

Eingabe
Oben: CORIAN, unten: Verbundsicherheitsglas, Lack und Edelstahl

 

Während ein OPERION-Wandmonitor über das integrierte COMMANDBAR-Sensorfeld jederzeit sicher und hygienisch bedient werden kann, benötigt ein OPERION, der z.B. als PACS-Workstation betrieben wird, hygienische Eingabegeräte, die Kreuzkontaminationen zwischen Patienten und Personal verhindern und so das Infektionsrisiko mindern. Hier setzen die Eingabegeräte DOCTRAY MEDIGENIC und DOCTRAY Touch an.

DOCTRAY MEDIGENIC
Die ergonomische Tastaturlösung

Die DOCTRAY MEDIGENIC ist eine ergonomische und bewährte Lösung für eine OPERION-Workstation: Sie beinhaltet eine Hygienetastatur mit Mausablage und USB-Port, eine passende Maus und ein optionales ­DVD-Multidrive. Die DOCTRAY MEDIGENIC verfügt über die komfortable Ergonomie einer gewöhnlichen Tastatur, ist aber mittels Wischdesinfektion einfach und schnell gereinigt. 

DOCTRAY TOUCH
Hygienisch, robust und vielseitig

Genauso sicher und einfach zu reinigen ist die DOCTRAY TOUCH, eine klappbare, sehr robuste Tastatur, die ein integriertes Touchpad enthält, welches auch mit OP-Handschuhen bedient werden kann. Sie verfügt ebenfalls über einen USB-Port und ein optionales optisches Laufwerk. Darüber hinaus kann sie mit einem Barcode-Reader ausgestattet werden.

Downloads

Downloads

Hier finden Sie Treiber und Software für den OPERION:

Treiber für den OPERION mit QM670 Mainboard

Treiber für den OPERION mit QM770 Mainboard

Bitte beachten Sie, dass für den Zugriff auf die Treiber-Seite ein Benutzername und ein Passwort notwendig sind. Falls Sie diese Informationen noch nicht besitzen, können Sie diese bei unserem Support erfragen.

Wichtig: Installieren Sie keine Treiber, wenn Sie sich nicht 100%ig sicher sind, dass dies notwendig ist und das sich eventuelle Probleme damit lösen lassen. Bitte kontaktieren Sie im Zweifelsfall unseren Support.

Kostenloses Info-Paket

Sie möchten ausführliche Informationen erhalten? Hier können Sie ein gedrucktes Exemplar der Produktbroschüre bestellen. 

Testen Sie den OPERION

Sehr gerne präsentieren wir Ihnen den OPERION kostenlos in Ihrem Haus. Die Geräte werden Ihnen für Evaluierungszwecke präsentiert und für einen ausgiebigen Test zur Verfügung gestellt.

Medizinischer All-In-One Computer

Flexibles, modulares OP-Wandmodul

Hygienische Tastatur und Maus

Impressum  |  AGB
 |  Telefon: +49 2161 6984-0
 |  Zuletzt aktualisiert am: 09.09.2016 14:52