DE

Informationen zu DICOM® Part 14

Integrierter LUT sorgt für beste Konformität

Untersuchungen ergaben, dass die Anpassung von Bildschirmen an das Barten-Modell (auch als DICOM Kennlinie gefordert) die Schwächen des menschlichen Auges optimal kompensiert.

Die Helligkeitsabstufungen erfolgen nicht linear, sondern in den Stufen, wie das menschliche Auge sie wahrnimmt. Denn ähnlich wie das Ohr einheitliche Lautstärken bei verschiedenen Frequenzen als unterschiedlich auffasst, reagiert unser Auge auf Helligkeitsstufen. Dieser unterschiedlichen Wahrnehmung wird durch die Korrektur jeder einzelnen Helligkeitsstufe (insgesamt 255) entgegengewirkt.

Erstmals speicherte VIEWMEDIC eine Korrekturkurve in allen Bildschirmen als DICOM-Preset ab. Dieses Preset ist über das Menü aktivierbar.

Bei konventionellen Displays ohne Gamma-, bzw. Leuchtkraftkorrektur, werden hellere Grautöne als weiß wiedergegeben und dunklere als schwarz. Dieses Unvermögen herkömmlicher Displays, führt dazu dass sie nicht für professionelle Anwendung, wie der Betrachtungsdiagnostik eingesetzt werden.

TOTOKU's Kalibrierungssoftware Medivisor sorgt für eine Gamma- und Leuchtkraftkorrektur nach GDSF. Somit sind die Geräte in allen Bereichen Diagnostik der einsetzbar.

Die optimalen Werte hierfür sind in einer Kurve nach DICOM (standards for digital images and communications for medical purposes) Part14 abgebildet und werden streng eingehalten.

 
Mehr Informationen zu DICOM Part 14 auf der offiziellen NEMA Webseite.
 

Illustration des Effekts vor und nach der Kalibrierung

All-In-One-Computer - Zertifiziert und flexibel

Infos zum Umzug

Flexibles, modulares OP-Wandmodul mit integriertem medizinischen PC und Monitor

Flexibles, modulares OP-Wandmodul mit integriertem medizinischen PC und Monitor

Besuchen Sie uns in Halle 1.2/E-114.

Impressum  |  AGB
 |  Telefon: +49 2161 6984-0
 |  Zuletzt aktualisiert am: 14.09.2011 18:04